Neue Musik ab dem 19. Juni 2018

Martin Garrix x Khalid – Ocean
Das Wunderkind der noch jungen, jedoch inzwischen weit etablierten, Produzentengeneration bedarf eigentlich keiner weiteren Einführung. Der niederländische DJ & Produzent feierte bereits weltweite Erfolge. Wie viel Potenzial in dem inzwischen 22-jährigen Holländer steckt, hat er in den vergangen Jahren in einer Vielzahl von erfolgreichen Releases unter Beweis gestellt. So wurden seine Singles «Animals» und «So Far Away» mit Platin und «In The Name Of Love» sogar mit Doppelplatin ausgezeichnet. Was wohl passiert, wenn dieser sich mit dem US-amerikanischen Sänger und Songwriter Khalid zusammentut, lässt sich schnell erahnen – oder ganz einfach „erhören“. «Ocean» ist ein Ergebnis aus einem druckvoll produzierten Track mit eingängigen Vocals und Melodielinien.

Tom Odell – If You Wanna Love Somebody
«If You Wanna Love Somebody» ist der erste neue Song seit Odells zweitem Album «Wrong Crowd», das 2016 erschien. Der internationale Durchbruch war dem heute 27-Jährigen bereits 2013 mit seinem Debütalbum «Long Way Down» gelungen, das die Hitsingle «Another Love» enthielt und sich mehr als eine Million Mal verkaufte. Bislang schlagen für Tom Odell mehr als unglaubliche 1,8 Millionen verkaufte Alben und zehn Millionen Singles weltweit zu Buche und das nach nur zwei veröffentlichten Alben.

Cris Cab feat. Farruko & KORE – Laurent Perrier
Cris Cab, gerade mal 25, in Miami geboren mit kubanischen Wurzeln, hat keinen anderen als Pharrell Williams als Mentor und ist sicherlich jedem im Ohr seit seinem 2014er Hit «Liar Liar», der ihn von heute auf morgen zum internationalen Superstar machte. 2018 ist das Jahr, in dem Cris wieder mit Vollgas angreift. Mit neuem Sound widmet er sich seinen lateinamerikanischen und kubanischen Wurzeln und verbindet die aktuell hochbeliebte Latin-Musik mit kontemporärem Pop und Urban-Sound. Der erste Bote dieses leidenschaftlichen Projektes ist «Laurent Perrier». Darin sind Latin-Hip-Hop-Star Farruko und Produzent KORE zu hören alles in einem Sample des legendären Klassikers «Mas Que Nada» von Sergio Mendes.

Kodaline – Shed A Tear
«Shed A Tear» ist der Titel der wunderbaren Ballade, die Kodaline in den vergangenen Wochen bereits bei ihren Konzerten vielerorts live vorgestellt hatten. Das letzte Kodaline-Album «Coming Up For Air» wurde in Grossbritannien mit Gold ausgezeichnet, das Debütalbum «In A Perfect World» verkaufte sich weltweit über eine Million Mal. Die Videos der Band verzeichnen bei VEVO mehr als 200 Millionen Views und ihre Singles verkauften sie mehr als eine Million Mal.

Sigala & Fuse ODG & Sean Paul feat. Kent Jones – Feels Like Home
Zu sagen, dass der Weg von Newcomer Sigala steil nach oben führt, wäre eine Untertreibung. Seine Debütsingle «Easy Love» knackte die europäischen Radiocharts quasi im Vorbeigehen und bekam als die Feel-Good-Hymne des Sommers 2015 eine Goldene Schallplatte in Deutschland. An diesen Erfolg versucht der britische DJ und Produzent Sigala nun anzuknüpfen und veröffentlicht am 14. Juni seine lang ersehnte Single «Feels Like Home» mit keinen Geringeren als Sean Paul, Fuse ODG und Kent Jones. Mit einem Hauch jamaikanischem Dancehall komplettiert sich das Sommer Anthem mit ominösen Crowd-Pleaser-Horns und elektrisierenden Synthmelodien. Feels like Home zieht Inspiration aus verschiedensten Orten und wird so zur omnipräsenten Hymne aller «Ich fühl mich überall Zuhause Menschen».

Kelvyn Colt – Just Watch Me
Kelvyn Colt möchte sich, auf der gleichnamigen Single zur Head & Shoulders #JustWatchMe WM-Kampagne, versichern das alle Augen auf ihn gerichtet sind! Die Kombination aus Kelvyns tiefer Stimme und dem up-tempo Beat verschwimmen zu Kelvyn´s eigener Hymne und vermitteln eine unglaublich Energie! In den zugehörigen Spots zum Song sind Neuer, Griezmann & Buffon mit von der Partie und für zumindest 2 von ihnen kann sich dieser auch zur persönlichen WM-Hymne entwickeln.

John Mayer – New Light
Poppig und eingängig wie noch nie präsentiert sich US-Superstar John Mayer auf seiner neuen Single «New Light», die sich gerade weltweit zum Streaming-Hit entwickelt. Der 3:36 Minuten lange Song des vielfachen Grammy-Preisträgers ist geradezu eine Blaupause für den perfekten Radiopopsong – komplett mit funky Middle-Eight und anschließendem cheesy Mini-Gitarrensolo. Passend dazu fertigte der 40-jährige Sänger, Songwriter und Musiker ein trashig-humoriges Green-Screen-Video an, das gut und gerne von Photoshop Philipp stammen könnte. «New Light» ist John Mayers erster neuer Song seit dem Album «The Search for Everything», das 2017 Platz zwei der US Billboard Charts erreichte. In seiner Karriere, die 2001 mit dem Album «Room For Squares» und der internationalen Hitsingle «Your Body Is a Wonderland» begonnen hatte, veröffentlichte Mayer sieben Studioalben, von denen drei die Spitze der US Charts erreichten. In Europa war es nach «Your Body Is A Wonderland» eher ruhig um den Amerikaner. Umso schöner, dass es jetzt auch wieder in Europa etwas lauter wird.

Felix Jaehn feat. R City, Bori – Jennie
Felix Jaehn ist ein Weltstar. Seine Songs mit Gold- und Platinauszeichnungen überschüttet, seine Fangemeinde stetig wachsend. Das alles erreichte er mit Hits wie «Like A Riddle feat. Hearts & Colors und Adam Trigger», «Bonfire feat. Alma», «Hot2Touch» feat. Hight und Alex Aiono und «Ain’t Nobody (Love Me Better) feat. Jasmine Thompson». Die neue Single «Jennie» hat einen positiven und energetischen Tropical-Vibe. Musik zwischen Pop und Dance, nicht nur fürs Radio, sondern genauso für die Clubs. Nicht nur zum Hören, sondern auch zum Feiern und Tanzen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*