Die Band «Es brennt – was tun?» zu Gast bei Spitalradio LuZ

«Made in Switzerland»: Mittwoch, 7. August 2019 von 19:00 bis 20:00 Uhr

Es brennt – was tun? Lebensfrage und Kosmos an Möglichkeiten: Denn fängt die Liebe Feuer, ist die Leidenschaft entfacht, erntet Reichtum wer das Löschwasser gegen den Brandbeschleuniger tauscht – Rock’n’roll! So steht das Baselbieter Quartett seit 2011 für raffinierten, doppelbödigen und kompromisslosen Deutschrock, wirft Punk, Metal, Alternative und Soul in den Ofen und giesst mit jedem Lied erneutes Öl ins Feuer. In der neuen Frontfrau Sandra Degen fand sich heuer nun die perfekte Ergänzung zum musikalischen Universum der Band: Eine Stimme mit Charakter, Farbe und Kontrasten!

Diesen Frühling präsentierte die neuformierte Band nun ihre erste Singleauskopplung «Der Weg ins Glück» (VÖ digital: 03.05.19) ab ihrer kommenden, gleichnamigen EP (VÖ digital: 31.05.19) und setzt jene musikalische Reise fort, welche 2011 ihren Anfang nahm. «Der Weg ins Glück» ein nüchternes, selbstreflektierendes Lied über das fortwährende Flüchtlingsdrama im Mittelmeer. Das Cover eine orange-schwarze Flagge (Refugee Nation Flag – inspiriert von den Schwimmwesten der Mittelmeerflüchtlingen) – ein orange-schwarzes Symbol für Hoffnung und Solidarität, eine Flagge, die die Welt zusammenbringt, um Flüchtlinge zu unterstützen. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen – besser man hört sich den Song schleunigst an!

Am Mittwoch, 7. August 2019 stellt die Band aus dem Kanton Basel-Land ihre neue EP vor und erzählt warum sie das Flüchtlingsdrama nicht nur beschäftigt, sondern auch inspiriert hat. Es brennt – was tun? Sind in der Sendung «Made in Switzerland» bei Matthias Brunner von 19 bis 20 Uhr.


Moderation:  Matthias Brunner

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*