1. Aktuell
  2. Tones And I schickt die neue Lead-Single «Cloudy Day» ins Rennen

Tones And I schickt die neue Lead-Single «Cloudy Day» ins Rennen

Am 16. Juli 2021 veröffentlicht die Australierin ihr Debütalbum
Foto: Tones And I (Press Image 2021 - Warner Music)

Tones And I lädt uns in ihr Tollhaus ein: Für den 16. Juli hat die Australierin die Veröffentlichung ihres mit Hochspannung erwarteten Debütalbums «Welcome To The Madhouse» angekündigt. Schon heute schickt sie die Lead-Single «Cloudy Day» ins Rennen, begleitet von einem animierten Video, das in ihrem offiziellen YouTube-Kanal angesehen werden kann. Tones And I schrieb das gesamte Album selbst und ist zudem Co-Produzentin jedes Songs. Das Resultat ist ein ebenso nachdenkliches wie persönliches Werk des internationalen Superstars. Tones And I fasst die Bedeutung von «Welcome To The Madhouse» für sich wie folgt in Worte: «Dieses Album ist für mich eine emotionale Achterbahnfahrt und spiegelt die ständig schwankenden Gefühlswelten in meinem Inneren wider. Es gibt Songs auf dem Album, die vor «Dance Monkey» geschrieben wurden und von der Unentschlossenheit handeln, ob Strassenmusik wirklich das Richtige für mich ist. Andere Songs verarbeiten den Tod meines guten Freundes T und den Unwillen, mich mit diesen Emotionen auseinanderzusetzen. Das Auf und Ab des Lebens im Lockdown und die mentalen Herausforderungen / Kämpfe. Einige Songs bringen mich zum Lachen, andere zum Weinen, doch es gibt kein übergreifendes Thema oder einen roten Faden auf dem Album – jeder Song ist so einzigartig wie mein Gefühl an jeweiligen Tag der Entstehung.»

Über die Entstehung von «Cloudy Day» gibt Tones And I zu Protokoll: «Nachdem mein Freund T verstorben war, fiel es mir schwer, fröhliche Songs zu schreiben – oder überhaupt welche, die mir gefielen. Ich traf mich mit einem Freund, der ein Sprichwort seiner verstorbenen Mutter zitierte – ‚on a cloudy day, look up into the sky and find the sun’. Ich wusste sofort, dass ich es als Songzeile verwenden wollte und als ich mich das nächste Mal ins Studio begab, schrieb ich ‚Cloudy Day’.»

Tones And I legte den Grundstein für «Welcome To The Madhouse» vergangenes Jahr mit der Veröffentlichung von «Fly Away», einer poetischen und kraftvollen Komposition, die bereits über 190 Millionen Streams gesammelt hat und von Tones unter anderem bei Jimmy Kimmel Live! und The Ellen DeGeneres Show performt wurde. In diesem Jahr folgte die Veröffentlichung von «Won’t Sleep», begleitet von einem offiziellen Musikvideo, bei dem Tones And I selbst Regie führte, gemeinsam mit Nick Kozakis und Liam Kelly. Mit dem Video führte sie ihre Tradition fort, komplett überraschende Visuals zu erschaffen, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Beide Tracks tragen unverkennbar Tones And I’s Handschrift, von den cleveren Texten über das stets unvorhersehbare Songschreiberhandwerk bis hin zu ihrer grossen Gabe für eingängige Hooks.

Nachdem Tones And I ihre weltweite Tour im vergangenen Jahr aufgrund der Pandemie verschieben musste, freut sie sich, nun neue Termine für das kommende Jahr in Europa und den USA bekannt geben zu können. Auch in der Schweiz ist sie mit einer Show vertreten, Tickets sind ab dem ab dem 14. Juni, 10:00 Uhr im VVK erhältlich: 21. Februar – Zürich, Halle 622

Tones And I weltweiter Hit «Dance Monkey» ist die meistshazamte Single aller Zeiten, bei Spotify ist es der drittmeistgestreamte Song aller Zeiten und der meistgestreamte einer Künstlerin überhaupt auf der Plattform. Das offizielle Musikvideo hat über 1,6 Milliarden Views bei YouTube, der Song wurde weltweit über 6 Milliarden Mal gestreamt und hat Multiplatin- oder Diamond-Status in 16 Ländern. In Australien hält «Dance Monkey» den Allzeit-Rekord für die längste Zeit auf #1 der ARIA Single-Charts, im UK brachte Tones And I mit «Dance Money» länger auf der #1 der Official Singles Chart zu als jede Künstlerin vor ihr in der Chartgeschichte des Landes, in den US-Charts kam der Song auf #4 der Billboard Hot 100 und macht «Dance Monkey» damit zum ersten ausschliesslich von einer Frau geschriebenen Top-5-Hit in den Hot 100 seit acht Jahren. The New York Times zeichnete die Entstehung von «Dance Monkey» im Rahmen seiner Video-Serie Diary of a Song nach und sprach mit Tones And I über ihren Weg von einer lokalen Strassenmusikerin zum weltweiten Star.

Ursprünglich von der australischen Halbinsel Mornington stammend, reiste Tones And I Anfang 2018 nach Byron Bay, um ihr Glück mit der Strassenmusik zu probieren. Gleich am ersten Tag wurde sie von riesigen Menschentrauben umringt. Tones kündigte ihren Job als Verkäuferin und entschied, Byron zu ihrem neuen Zuhause zu machen, wo sie in ihrem Van lebte, an ihrem Songwriting feilte und jedes Wochenende Strassenmusik machte. Heute hat sie mit «Dance Monkey» einen der weltweit grössten Hits auf dem Konto.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Aktuell

80er Tag: 24 Stunden nur Hits aus den 80er

Am 27. Dezember drehen wir definitiv an der Uhr! Bei uns wird es dann musikalisch «laut, schrill und irre kultig!». Denn Spitalradio LuZ spielt am 27. Dezember ausschliesslich Hits aus…
Menü