Philipp Fankhauser – Ein Leben für den Blues

«Made in Switzerland»: Dienstag, 4. Februar 2020 von 19:00 bis 20:00 Uhr

Ziemlich auf den Tag genau 30 Jahre nach Philipp Fankhausers erstem Album «Blues for The Lady» mit Stargast Margie Evans, erschien seine 16. Schallplatte. Seit dem 13. Dezember 2019 ist er mit den neuen Songs auf Tournee.

«Let Life Flow» birgt einige Überraschungen – musikalische, stilistische, sprachliche und personelle. Philipp Fankhauser ist und bleibt mit Herz und Seele Bluesmusiker. Das schon Mal zur allgemeinen Beruhigung. Doch was er mit seinem letzten Album «I’ll Be Around» im 2017 begonnen hat, führt er mit einem Gespür für feine Zwischentöne weiter. Der soulgetränkte Blues ist weiterhin seine Stärke und auch die Try-My-Love-esken Fankhauser/Walker Balladen fehlen auf seiner neuen Platte nicht.

Philipp Fankhauser, geboren 1964 in Thun und heimatberechtigt im tiefsten Emmental, im Trub, singt das erste Mal einen Song auf Berndeutsch. Eigentlich kein Wunder, wenn einer schon Fankhauser heisst. Und doch, das hat es in den letzten 33 Jahren seiner Karriere noch nie gegeben. Ob es in Zukunft mal ein ganzes Mundart-Album geben wird? «Chasch Mers Gloube» ist jedenfalls ein wunderbares Tribut an einen der ganz grossen Schweizer Songwriter, Hanery Amman. Philipp Fankhauser hat seine Teenager-Jahre in Locarno verbracht und entsprechend ist er auch vorwiegend mit italienischer Musik aufgewachsen. Mit ein Grund «Milano» von Lucio Dalla neu zu interpretieren.

Philipp dazu: «Dalla war mein ein und alles und in den letzten Jahren verspürte ich immer mehr Lust, mein Lieblingslied von ihm zu singen. Es sei nicht einfach, Lucio Dalla zu singen, doch mit «Milano» sei mir das «abbastanza bene» gelungen, meinte jedenfalls mein Lehrer – mio maestro – aus Tessinerzeiten, Maurizio Colombi.

Flo Bauer, der junge Sänger und Gitarrist aus dem Elsass ist als Gast auf «Let Life Flow» dabei und hat auch die Musik zu zwei Dennis Walker Songs geschrieben. Er wird einen grossen Teil der Konzerte als Philipp Fankhauers Gast auf der Bühne stehen. Am Montreux Jazz Festival 2018 traf Philipp Fankhauser erneut auf Kenny Neal, Bluesman aus Baton Rouge, Louisiana und hörte ihn den Song «Let Life Flow» spielen. «Darf ich den aufnehmen?» fragte Philipp Kenny anschliessend. Er durfte und tat es! Und Kenny Neal fuhr im Juli 2019 von Baton Rouge nach Jackson um dem Song seinen ganz eigenen Gitarrensound zu geben.

Am Donnerstag, 5. März 2020 war der sympathische Sänger mit der rauchigen Stimme und Blues im Blut zu Gast in der Sendung «Made in Switzerland» und stellte sich und seine Musik dem LuZ-Publikum näher vor. Dabei verriet er dem Gastgeber Andi Balsiger, dass er eigentlich fast ein Luzerner ist und eine besondere Beziehung zu Kriens hat. Warum? Hören Sie das ausführliche Interview als Podcast.

Moderation:  Andi Balsiger



Andreas Balsiger
Über Andreas Balsiger (70 Artikel)
Andreas Balsiger ist seit 1999 Präsident unseres Vereins. Kommunizieren gehört zu seinen Leidenschaften. Ob bei seiner Arbeit, seinem Nebenjob als Moderator bei Sunshine Radio oder bei ehrenamtlichen Moderationseinsätzen für Spitalradio LuZ. Andreas Balsiger findet immer die richtigen Worte.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*