Operettenzauber im Panorama auf Spitalradio LuZ

Panorama am Sonntag, 16. August 2020 von 19 bis 21 Uhr

Foto: Theater Arth (Homepage)

Am Sonntag, 16. August 2020  kommen die Freunde der Operetten- und Wienermusik auf Spitalradio Luz auf ihre Rechnung: Im live präsentierten «PANORAMA» auf Spitalradio Luz erklingt zwischen 19 und 20 Uhr bekannte und berühmte Musik von ebenso bekannten Komponisten. Wer kennt sie nicht, die Operetten wie «Der Bettelstudent» (Carl Millöcker). «Blume von Hawaii» (Paul Abraham), «Gräfin Mariza» (Emmerich Kalman), «Im weissen Rössl» (Ralf Benatzky), «Nacht in Venedig» oder «Wiener Blut» (Johann Strauss) und «Die lustige Witwe» (Franz Lehar) ?  Eine Stunde lang Operettenklänge vom Feinsten!

Wissen Sie als treue Radio-Luz Hörer übrigens, dass es eine «goldene» und eine «silberne» Operetten-Ära gibt?  Ganz allgemein: Die Geburtsstunde der uns geläufigen Wiener Operette schlug eigentlich am 24. November 1860 mit der Premiere von Franz von Suppés Tanztheater «Das Pensionat» im Wiener Carltheater. Danach riss die Reihe der neugeschaffenen Operetten – wie man sie später nannte – nicht mehr ab. Zur «Goldenen Operettenära» zählte man unter den Komponisten das «Dreigestirn» Franz von Suppé  (1819-1895), Johann Strauss Sohn (1825-1899) und Carl Millöcker (1842-1899). Der «Silbernen Operettenära» ordnete man ab dem Jahr 1900 zur Hauptsache (neben vielen anderen) Nico Dostal, Johann Strauss (Sohn), Franz Lehar, Emmerich Kalman,  Robert Stolz, Ralph Benatzky, Leo Fall und Fred Raymond zu.

Bekannte Melodien und Evergreens dieser musikalischen Koryphäen bringt Spitalradio Luz im «PANORAMA» vom 16. August zwischen 19 und 20 Uhr.

Es Fährtli über Land

Natürlich kommen am 16. August 2020 traditionsgemäss aber auch die Volksmusikfreunde im «PANORAMA» auf Spitalradio Luz nicht zu kurz. So werden zwischen 20 und 21 Uhr (brand)neue Tonträger aus der Ländlermusikszene zu hören sein. Unter anderen die CD «Läbe näbenand» (eben erschienen) mit den fünf Entlebucher «Bieri Froue» und ihrem Leiter, dem bekannten Entlebucher Jodler und Komponisten Ruedi Bieri aus Finsterwald (Autor von «Mini Seel e chli baumele loh») in einer Neuaufnahme mit seinen «Bieri Fraue», der Wiggertaler Blaskapelle,  der originellen, achtköpfigen Entlebucher Blaskapelle «Sörebläch», den Akkordeonisten Ruedi Renggli und Simon Haller sowie dem Bassisten Philipp Mettler.

Dann darf ich unseren Zuhörern auch noch einen Tonträger der besonderen Art vorstellen: Aufnahmen, auf denen Carlo Brunner mit Altmeistern aus der Schweizer Ländlermusigszene spielt: Zum Beispiel mit Kasi Geisser (1899-1943), zusammen  mit Carlo Brunner (*1955) oder mit Hans Aregger (*1930) und Jost Ribary senior (1910-1971). Wie das tönt ?  Spitalradio Luz am 16. August zwischen 20 und 21 Uhr einschalten.  Zu einem «Fährtli über Land» lädt das Handorgelduett «Echo vom Tannenberg» aus Abtwil/St. Gallen mit lüpfiger und hervorragend interpretierter Akkordeon-Musik im Innerschweizer Stil mit Handorgel, Klavier und Bass mit Gastmusikant Philipp Mettler ein. Ebenfalls eine empfehlenswerte Neuerscheinung für alle Handorgel-Fans.  Natürlich sind viele weitere, hochkarätige instrumentale und vokale Volksmusikanten und Jodler in diesem gemütlichen Treffen im Radio Luz Ländlerstübli mit dabei. Viel Spass bim zuelose!

Diese CDs sind erhältlich bei: «Phono-Vertriebs GmbH», Hurschli 1, 6383 Dallenwil

Die Sendung «Panorama» wird Ihnen am Sonntag, 16. August zwischen 19 und 21 Uhr Live präsentiert von unserem Volksmusikspezialisten und Moderatoren Hansruedi Sägesser.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*