Mario Ferrini – Von Pop bis House zuhause

«Made in Switzerland»: Mittwoch, 15. Mai 2019 von 19:00 bis 20:00 Uhr

Aufgewachsen in Italien und der Schweiz, ist Mario Ferrini von beiden Kulturen nachhaltig geprägt worden. Entsprechend bewegt sich sein einzigartiges Verständnis für Musik in der Schnittmenge zwischen der italienischen und schweizerischen Mentalität: Bei Mario Ferrini treffen temperamentvolle Beats auf eine bis ins kleinste Detail pointierte Mischtechnik. Es verwundert daher nicht, dass er bereits mit 14 Jahren hinter dem Mischpult stand und die Leute in seine Welt entführte. Eine Welt des treibenden Grooves, grosser Emotionen und erfüllt von seiner tiefen Liebe zur Musik.

Ganz der Künstler setzt sich Mario Ferrini in seiner Liebe zur Musik keine Grenzen. So fühlt er sich in allen Spielarten der House-Musik zuhause – von Vocal und Latin House bis Funky und Tech House. In seinem unermüdlichen bestreben dem Publikum neue musikalische Horizonte zu eröffnen, setzt er Live on Stage gerne auf spektakuläre Improvisationen und ausgewählte Live-Musiker und Sänger. Der Name Mario Ferrini steht für nichts weniger, als eine mitreissende Live-Performance. Diesem Ruf Rechnung tragend teilte er in der Vergangenheit die Bühne bereits mit diversen DJ-Grössen wie z. B. Grammy-Award Gewinner Louie Vega von den Masters at Work, Bobby & Steve, Frank Roger, Butch, CJ Macintosh, Timmy Vegas, DJ Antoine, Yass und vielen anderen. Egal ob am Ministry of Sound in London, die Winter Music Conference in Miami, Bora Bora und Delano Beach auf Ibiza, Supperclub in Amsterdam, Zlaty Strom Club in Prag, Carnaby Club in Rimini, Vanilla Club in Riazzino bis hin zur Lake Parade in Genf und Streetparade XXL Loveboat in Zürich – Mario Ferrini begeistert die Fans weltweit mit seinem treibenden Sound.

Ausserdem hat Mario Ferrini auch ein eigenes Label. Über die Liebe zur Musik und den Werdegang seiner Karriere spricht Mario Ferrini in unserer Sendung «Made in Switzerland» (von 19 bis 20 Uhr) am Mittwoch, 15. Mai 2019.


Moderation:  Marco Hutschreuther

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*