Luzern im Zeichen der Swiss Music Awards

Das KKL in Luzern war am Freitagabend voll mit Schweizer Musikerinnen und Musiker. Die Swiss Music Awards wurden nun schon zum zweiten Mal in Luzern verliehen. Trotz verschlankter Besucherzahl war die Preisverleihung ein voller Erfolg. Spitalradio Luz war vor Ort. Einmal im Jahr feiert die Musikszene der Schweiz ihre Erfolge im Rahmen der Swiss Music Awards. Dort werden Preise wie «Best Hit» oder «Best Breaking Act» vergeben. Trotz der Unsicherheit im Voraus konnte der Anlass durchgeführt werden. Fast hätte das Coronavirus den Stars einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Die Künstler machten zuerst eine Rundfahrt auf dem Vierwaldstättersee, bevor sie über den Vorplatz des KKLs auf den Teppich liefen. Auf diesem Vorplatz war ein Betonmischer aufgestellt. Wieso denn, kann man sich fragen. Die Antwort ist ganz einfach: Der Swiss Music Award wird in Form eines viereckigen Betonklotzes verliehen. Einen solchen Stein durften am Freitagabend viele Musiker in Empfang nehmen. Stefanie Heinzmann wurde als Best Female Act geehrt, das männliche Pendent Best Male Act ging an Luca Hänni, der letztes Jahr für die Schweiz am Eurovision Song Contest teilnahm. Stefanie Heinzmann war sehr glücklich über ihren Gewinn, wie sie im Interview mit Spitalradio LuZ verriet.

Moderiert wurde der Anlass im KKL von Hazel Brugger. Sie ist im letzten Jahr in Deutschland richtig durchgestartet und führte mit gewohntem Schalk durch die Abendsendung. So liess sie den Mundartsänger Baschi kurzerhand während der Livesendung seinen eigenen Swiss Music Award betonieren. Baschi nahm es mit Humor, hatte er doch selbst noch keinen Award gewonnen.

Abgerundet hat der Abend die Live-Performances von Schweizer und internationalen Künstlern, darunter Loredana und Lewis Capaldi. Hier können Sie sich anhören, wann die Swiss Music Awards im Programm von Spitalradio Luz Thema waren:



 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*