1. Hit-Tipp der Woche
  2. Elvis Presley – Don’t Fly Away (PNAU Remix)

Elvis Presley – Don’t Fly Away (PNAU Remix)

KW 26 | 27. Juni - 3. Juli 2022
Foto: Elvis (Original Motion Picture Soundtrack)

Mit «Elvis Original Motion Picture Soundtrack» hat RCA Records in diesem Sommer den Soundtrack zum neuen Baz Luhrmann-Film «Elvis» veröffentlicht, der seit dem 24. Juni in die Kinos läuft und Austin Butler sowie Tom Hanks in den Hauptrollen zeigt. Die Leadsingle «Vegas» von Doja Cat, die Anleihen des Elvis-Klassikers «Hound Dog» enthält, ist bereits am 6. Mai erschienen. Nicht nur brachte Doja die gefeierte Gospelkünstlerin Shonka mit, die im Film Big Mama Thornton spielt, darüber hinaus trat auch die Country- und Soul-Künstlerin Yola aus Nashville auf, die im Film die Rolle der Schwester Rosetta Tharpe übernimmt. Beide werden ebenfalls auf dem kommenden Soundtrack zu hören sein. «Elvis» ist ein absolut episches Leinwandspektakel des visionären Filmemachers Baz Luhrmann, das das Leben und die Musik von Elvis Presley (Austin Butler) und vor allem seine komplizierte Beziehung zu seinem rätselhaften Manager, Colonel Tom Parker (Tom Hanks), beleuchtet. Der Soundtrack zeigt das aussergewöhnliche Werk von Elvis aus den 1950er, 60er und 70er Jahren und würdigt gleichzeitig seine vielfältigen musikalischen Einflüsse sowie anhaltende Wirkung auf populäre Künstler von heute.

PNAU ein australisches Elektropop-Duo aus Sydney hat zum Film-Soundtrack den Elvis-Klassiker «Suspicious Minds» aus dem Jahre 1969 beigesteuert und den Song in ein frisches Kleid versetzt. Der Song war schon in den 60ern ein Hit und könnte es im 2022 wieder werden. «Suspicious Minds» ist eine Auskopplung aus dem Album «From Elvis in Memphis» (US-Veröffentlichung: Mai 1969, Grossbritannien: August 1969). Nach Veröffentlichung als Single am 26. August 1969 entwickelte sich «Suspicious Minds / You’ll Think of Me» (RCA Records 47-9764) zum ersten Nummer-eins-Hit seit «Good Luck Charm» (März 1962), war aber auch der letzte US-Tophit für Presley – jedenfalls zu dessen Lebzeiten. Am 1. November 1969 blieb er für eine Woche auf dem ersten Rang der US-Hitparade, in Grossbritannien erreichte er den zweiten Platz. Er entwickelte sich zum Millionenseller mit über zwei Millionen verkauften Platten. Bereits am 28. September 1969 erhielt «Suspicious Minds» die Goldene Schallplatte. Die Single erreichte in zahlreichen weiteren Ländern eine Top-Platzierung in den jeweiligen Charts: in Kanada (zwei Wochen), Belgien (vier Wochen), Australien (drei Wochen) und Neuseeland (zwei Wochen). In der Schweiz war die Single nur eine Woche in der Hitparade und belegte Platz 42. In Grossbritannien hatte Presley hiermit dreimal einen Hit: im November 1969, im April 2001 mit einer Live-Fassung aus dem International Hotel vom August 1970 (Rang 15) und September 2007 (Rang 11). «Suspicious Minds» kam 1999 in die Grammy Hall of Fame. Der Rolling Stone listet Presleys Fassung auf Rang 91 der 500 besten Songs aller Zeiten und nennt sie «Presleys Meisterwerk».

Das Duo PNAU hatte schon beim Elton John und Dua Lipa-Hit «Cold Heart» ein goldenes Händchen mit Ihrem Remix. Der Titel ist in mehreren Ländern auf Platz 1 aufgestiegen (u.a. in Grossbritannien). In der Schweiz schafft er es immerhin bis auf Platz 4 und ist seit 45 Wochen ununterbrochen in den Charts dabei. Im Moment belegt er immer noch Platz 16 der offiziellen Single-Hitparade.


Hier finden sie weitere Hit-Tipp-Vorstellungen unserer Musikredaktion aus den vergangenen Wochen: Hit-Tipp der Woche (Übersicht)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Weitere Hit-Tipps
Menü