1. Programm
  2. Eine Zentralschweizerin spielt erfolgreich in der ersten Frauenmannschaft von Atletico Madrid

Eine Zentralschweizerin spielt erfolgreich in der ersten Frauenmannschaft von Atletico Madrid

Die Obwaldnerin Viola Calligaris gehört nicht nur zu den besten Fussballerinnen der Schweiz, sondern ohne zu übertreiben der Welt. Sie spielt seit 2017 bei Atletico Madrid und wurde erst Anfang Mai mit der ersten Mannschaft spanischer Meister. Geboren und aufgewachsen ist sie in Giswil und hat dort auch den Einstieg in die Welt des Fussballs gemacht. Allerdings hat sie zum Start ihrer Fussballkarriere beim FC Giswil immer nur mit Jungs gespielt, wie sie im Interview betont. Heute gehört sie zu den erfolgreichsten Schweizer Fussballspielerinnen im Ausland und feierte den Meistertitel vor einer traumhaften Kulisse mit über 60’000 Fans im Stadion. Die nächsten Ziele sind sicher die Teilnahme mit der Schweizer Nationalmannschaft an den Europameisterschaften 2021 in England. Die Qualifikation beginnt dann ab August, wo Viola Calligaris für die Schweiz für eine Teilnahme in der Endrunde ausgezeichnete Chancen sieht. Wie es ist in Spanien Fussball zu spielen und wie Nahe sie den Stars der ersten Mannschaft der Männer von Ateltico Madrid kommt, verrät sie im Interview vom Dienstag, 21. Mai 2019 in der Sendung Frappe zwischen 20 und 22 Uhr.


Moderation: Andi Balsiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Aktuell

Was kostet die Schweiz die Corona Pandemie?

Dabei wurden auch neue finanzielle Hilfen bzw. eine Aufstockung der Mittel im Bereich «Härtefälle» angekündigt. Neben den getroffenen Massnahmen, die den Bund weitere Milliarden kosten wird, mahnte Finanzminister Ueli Maurer,…
Menü