Ein Urgestein der Schweizer Musikszene bei Spitalradio LuZ – Toni Vescoli

«Made in Switzerland»: Dienstag, 14. Mai 2019 von 19:00 bis 20:00 Uhr

Toni Vescoli ist nicht zu bremsen. Mit 77 Jahren bringt er ein neues Album heraus: «gääle Mond». 15 unveröffentlichte Songs, zum Teil in Texas, mit seinen dortigen Musiker-Kollegen aufgenommen, zum Teil ganz allein in seinem Musikraum in der Schweiz. «Top-Fit» ist die Single Auskoppelung der neuen Scheibe, welche seit April bei Spitalradio LuZ zu hören ist. Toni singt darin in selbstironischer Weise über die «… neuen Alten,  trotz allen Falten am Zenith!»

Er meint dazu: «Im Alter von 77 Jahren darf ich mir diese Ironie leisten, ohne von den “grauen Panthern” zerfleischt zu werden. Ich bin doch froh, dass so viele von uns noch so fit sind. Doch auch die Texte der anderen Songs auf seinem neuen Album «gääle Mond» haben es in sich. Der unermüdliche “Adrenalinjunkie”, wie er sich oft selber nennt, singt: worüber er sich ärgert, wer sich verliebt, wer fit ist und von unsere Wanderung über dünnes Eis. Er singt von «seinem» Pfarrer, Indigo Kindern und bedankt sich für die «Blumen» seiner Fans. Auf der Fahrt im Zug sieht er den gelben Mond über dem Moor aufsteigen, macht sich Gedanken über die Despoten im Elfenbeinturm, ergibt sich der Sehnsucht nach Australien und weiss nicht, dass der Rock’n’Roll Fan die falsche Jacke trägt.

In der Sendung «Made in Switzerland» (von 19 bis 20 Uhr) vom Dienstag, 14. Mai 2019 erzählt Toni Vescoli nicht nur von seinem neusten musikalischen Album, sondern von seiner ganzen Zeit als Musiker im Schweizer Showgeschäft. Auch von der Zeit mit The Sauterelles, wo eigentlich in den 60er Jahren alles begann.


Moderation: Andi Balsiger

Andreas Balsiger
Über Andreas Balsiger (55 Artikel)
Andreas Balsiger ist seit 1999 Präsident unseres Vereins. Kommunizieren gehört zu seinen Leidenschaften. Ob bei seiner Arbeit, seinem Nebenjob als Moderator bei Sunshine Radio oder bei ehrenamtlichen Moderationseinsätzen für Spitalradio LuZ. Andreas Balsiger findet immer die richtigen Worte.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*