Ein Turm mit weitsicht

Wer schon auf der Autobahn A81 von Singen nach Stuttgart gefahren ist, dem ist der imposante Turm in der Nähe der Autobahnraststätte Neckarburg sicherlich aufgefallen. Aus der Ferne wirkt er wie eine überdimensionale Schraube, die weit aus dem Boden ragt. In Wirklichkeit ist es der Testturm der Aufzugsfirma ThyssenKrupp mit einem Durchmesser von 22 Meter und einer schwindelerregenden Höhe von beinahe 250 Meter. Damit ist dieser Turm das höchste Gebäude von Baden-Württemberg. Der Turm ist aber nicht nur zum Testen von neuen Aufzugsgenerationen da, sondern kann auch von Besuchern erkundet werden. Die Plattform ganz oben auf dem Turm ist nämlich öffentlich.

Spitalradio LuZ hat sich in Begleitung eines Turmführers auf die Plattform gewagt und dabei einige interessante Details über dieses spezielle Bauwerk, das weitherum zu sehen ist, erfahren. So wurde unserem Reporter Andi Balsiger erklärt, warum dieser Turm bei Rottweil steht und nicht in Singapore oder den USA. Ausserdem erfährt man auf der fast zweistündigen Tour noch viel mehr wissenswertes über den Bau des Betonkolosses. Zum Abschluss der Führung wird man dann mit dem Blick in die Ferne – unter anderem auch in die Schweizer Berge – belohnt. Übrigens fahren täglich unzählige Busse mit Besuchern aus ganz Deutschland zu dieser Sehenswürdigkeit nach Rottweil. Zudem sind auch immer wieder Schweizer anzutreffen. Dies verwundert auch nicht, denn der Turm ist aus der Schweiz (Schaffhausen) in einer Stunde mit dem Auto erreichbar. Wer lieber Zug fährt, der kann bequem in den Schnellzug Zürich – Stuttgart steigen. Stündlich hält ein Zug in Rottweil.

Informationen zum Besuch des Testturms von ThyssenKrupp in Rottweil findet man hier: Besucherinformation Testturm ThyssenKrupp


Andreas Balsiger
Über Andreas Balsiger (70 Artikel)
Andreas Balsiger ist seit 1999 Präsident unseres Vereins. Kommunizieren gehört zu seinen Leidenschaften. Ob bei seiner Arbeit, seinem Nebenjob als Moderator bei Sunshine Radio oder bei ehrenamtlichen Moderationseinsätzen für Spitalradio LuZ. Andreas Balsiger findet immer die richtigen Worte.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*