1. Aktuell
  2. Die Stiftung Brändi zu Besuch bei Spitalradio LuZ

Die Stiftung Brändi zu Besuch bei Spitalradio LuZ

Eine spezielle Führung durch die Studioräumlichkeiten von Spitalradio LuZ
Foto: Die Führung macht sichtlich Spass (Bilder von Sven Koch)

Lange ist es her, als wir die letzten Führungen durch unser Studio machen durften. Umso mehr freuten wir uns, dass wir nach dem «Tag der offenen Studio-Tür» vom Samstag, 27. August die Stiftung Brändi in unseren Räumlichkeiten begrüssen durften.

Darf der Moderator/in entscheiden, welche Musik gespielt wird? Wird alles Frei von der Leber erzählt? Und gibt es eigentlich eine Ausbildung als Moderator/in? Dies waren nur einige Frage der kleinen Gruppe an unseren Moderator und Ausbildungsverantwortlichen Sven Koch, der die Führung leitete. Die Stiftung Brändi mit ihrem Bildungsklub veranstaltet gelegentlich für ihre Mitglieder Ausflüge in verschiedene Bereiche. Zum Aktuellen Thema Medien, fanden sie den Weg ins Personalhaus 2 am Luzern Kantonsspital – Luzern, dem Standort des Studios. Nebst den vielen Fragen gab es auch viel zu bewundern, wie zum Beispiel die Wall of Fame mit den Gesichtern hinter Spitalradio LuZ.

Das Highlight war jedoch das Studio, viele Bildschirme, ein Tonbandgerät, Knöpfe und Mikrofone gab es zu bestaunen. Die Mikrofone machten auch den Abschluss der Führung, denn die Beteiligten durften ihren persönlichen Musikwunsch und Grüsse einsprechen und als File nachhause nehmen. Mit vielen Eindrücken und dem eigenen Musikwunsch in der Tasche, war die erste kleine Führung bereits wieder Geschichte.

Bist auch Du interessiert an einer Führung durch das Studio von Spitalradio LuZ? dann melde dich bei uns: info@radioluz.ch.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Aktuell

Umziehen ohne Katzenjammer

Noch immer ziehen die meisten Schweizer zu den offiziellen Zügelterminen um. Bei den rund 1,8 Millionen Katzen, die in der Schweiz leben, werden auch diesen Herbst einige mit ihren Haltern…
Menü