1. Programm
  2. Die Schweiz ist das Land der Tischbombe

Die Schweiz ist das Land der Tischbombe

Linda Stähli

Es braucht nicht viel, und in den Schweizer Stuben geht die Post ab: Eine rote Clownnase, ein paar Luftschlangen, ein Hütchen und eine lustige Tröte, schon ist Stimmung da. Dank der Tischbombe! Dem Partyknaller schlechthin, besonders zum Jahresausklang – zu einer richtig schweizerischen Silvesterfeier gehört die Tischbombe immer noch dazu.

Nirgendwo auf der Welt werden so viele Tischbomben in die Luft gejagt wie bei uns. Die Schweiz ist das Land der Tischbombe. Etwa 600’000 Tischbomben explodieren zum Jahresende. Über eine Million Tischbomben produziert die Constri AG im Jahr. Das Business läuft gut, auch weil die Nachfrage aus dem Ausland stetig steige. Auch im Nachbarland Deutschland erfreut man sich am Schweizer Partykracher. Allerdings würden sich die Deutschen bisher nur an kleine Tischbomben wagen. Immerhin: Noch vor wenigen Jahren kannte der deutsche Duden das Wort «Tischbombe» nicht.

Wie eine Tischbombe funktioniert erfährst du im Beitrag “Wissen in 60 Sekunden”:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Aktuell

MeinLUKS führt durch Behandlung am Luzerner Kantonsspital

Das Portal MeinLUKS des Luzerner Kantonsspitals begleitet Patientinnen und Patienten durch ihre Behandlung am LUKS. Jederzeit und überall sind Diagnosen, Medikationen oder Termine abrufbar – für Ärzte, Pflegepersonal sowie Patienten…
Menü