Der Mann mit der Melone bei Spitalradio LuZ

«Made in Switzerland»: Montag, 11. Juni 2018 von 19:00 bis 20:00 Uhr

FOTOGRAF: ADRIAN BRETSCHER -

Luk von Bergen ist 1981 im Berner Seeland geboren und lebt heute im Kanton Zürich. Bekannt wurde er dank einer Melone, die er zu seinen Konzerten trug. Luk macht berndeutsche Mundartmusik in Einbezug von Gesang, Gitarre, Piano und Schnurregiige. Die Texte sind manchmal tiefgründig, melancholisch – manchmal auch planetarisch, wie er selber sagt. Sein Debutalbum „Blaumaler“ (2011) stiess auf viele offene Ohren, es folgten schweizweit zirka 40 Konzerte – u.a. am Gurten Festival, Openair Hoch-Ybrig oder Songbird Festival Davos. Das zweite Album erschien zwei Jahre später am 15.03.2013 und dreht sich um die eigens dafür geschaffene Achse.

Seit her ist es um den sympathischen Berner ziemlich ruhig geworden. Auch weil er im letzten Jahr sich nach 15 Jahren als Moderator vom Medium Radio verabschiedet hatte. 2002 hatte von Bergen in Biel bei Canal 3 als Stagiaire auf der Redaktion und Moderation angefangen, später war er Moderator bei Radio Bern1. Von 2007 bis 2013 war er die Weckstimme bei «Min Morge» auf Energy Zürich – als Kontrast zum schnellen Kilchsberger und danach beim «Ufsteller» von Radio 24. Ab 2016 kehrte er als Moderationsleiter zu Canal 3 zurück. Warum er heute nicht mehr am Mikrofon sein will und wie es allenfalls musikalisch weitergehen soll bzw. warum es so lange kein neues Album mehr gegeben hat, das verrät Luk von Bergen in einem ausführlichen und sehr ehrlichen Interview am kommenden Montag, 11. Juni 2018 in der Sendung «Made in Switzerland» zwischen 19 und 20 Uhr auf Spitalradio LuZ.


Moderation: Andi Balsiger

Andreas Balsiger
Über Andreas Balsiger (21 Artikel)
Andreas Balsiger ist seit 1999 Präsident unseres Vereins. Kommunizieren gehört zu seinen Leidenschaften. Ob bei seiner Arbeit, seinem Nebenjob als Moderator bei Sunshine Radio oder bei ehrenamtlichen Moderationseinsätzen für Spitalradio LuZ. Andreas Balsiger findet immer die richtigen Worte.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*