1. Aktuell
  2. Der «Hoffnungsfunken» bis auf weiteres jeden Sonntag auf Spitalradio LuZ

Der «Hoffnungsfunken» bis auf weiteres jeden Sonntag auf Spitalradio LuZ

Spitalradio LuZ bringt ab sofort und bis auf weiteres jeden Sonntag ab 10.30 Uhr den «Hoffnungsfunken» mit Gedanken vom Seelsorge/Care Team vom Luzerner Kantonsspital Luzern (LUKS). Aufgrund der verschärften Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus und vor allen Dingen zum Schutz der Patientinnen und Patienten, gibt es bis zur Aufhebung der Massnahmen keinen Sonntagsgottesdienst im Kantonsspital Luzern. Deshalb ist das Seelsorge/Care Team vom Luzerner Kantonsspital auf Spitalradio LuZ zu gekommen mit der Anfrage, ob allenfalls der fehlende Gottesdienst mit Gedanken der Kirche auf Spitalradio LuZ übertragen werden könnte.

«Ich fand es sofort eine gute und vor allem sympathische Idee, da ich eine solche Zusammenarbeit auch bereits von anderen Spitalradios her kenne», sagte Andi Balsiger, Präsident von Spitalradio LuZ. «Ich habe deshalb sofort ja gesagt und innert zwei Tagen die Idee in die Tat umgesetzt». «In Krisenzeiten scheint alles etwas schneller und unkomplizierter zu gehen» meinte Andi Balsiger weiter. Denn neben der Klärung aller technischen Hürden wurde auch das Jingle-Layout mit Andi Brenner innert 5 Stunden realisiert. Und so lädt nun das Seelsorge/Careteam vom LUKS ein – bis auf weiteres – jeden Sonntag ab 10.30 Uhr über Spitalradio LuZ für 10 Minuten ihre «Hoffnungsfunken» mit uns zu teilen. Wir wünschen Ihnen allen viel Gesundheit!


Hier können Sie die bisher gesendeten «Hoffnungsfunken» nachhören:


2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Es war ein Hoffnungsschimmer in der schweren Zeit.
    Frau Förster hat das wunderbar rüber gebracht.
    Dankeschön Gott schütze Sie

    Antworten
  • O. Fischer - Fantino
    1. Juni 2020 10:49

    Distanz einhalten ist kein Verlust, sondern eröffnet einen vertieften Zugang zu Verbundenheit im echten Leben.
    Gehört am 24.Mai, schön ausgeführt von Susann Schüepp Brunner.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Aktuell

Patrick Rohr in Tokyo für SRF

Patrick Rohr ist zurzeit als Journalist für das SRF in Tokyo unterwegs und berichtet anlässlich der olympischen Spiele über das Leben in Japan. Als Buchautor des Buches «Japan-Abseits von Kirschblüten…

Eine Luzerner Firma schützt vor dem Hochwasser

Die orangen Schutzdämme waren in den vergangen Wochen in der Schweiz und Europa präsent im Kampf gegen das Hochwasser. Die Beaver Schlauchdämme stammen von der Firma Beaver Schutzsystem AG in…
Menü