Der «Hoffnungsfunken» bis auf weiteres jeden Sonntag auf Spitalradio LuZ

Den Hoffnungsfunken hören Sie von 10:30 bis 10:40 Uhr

Spitalradio LuZ bringt ab sofort und bis auf weiteres jeden Sonntag ab 10.30 Uhr den «Hoffnungsfunken» mit Gedanken vom Seelsorge/Care Team vom Luzerner Kantonsspital Luzern (LUKS). Aufgrund der verschärften Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus und vor allen Dingen zum Schutz der Patientinnen und Patienten, gibt es bis zur Aufhebung der Massnahmen keinen Sonntagsgottesdienst im Kantonsspital Luzern. Deshalb ist das Seelsorge/Care Team vom Luzerner Kantonsspital auf Spitalradio LuZ zu gekommen mit der Anfrage, ob allenfalls der fehlende Gottesdienst mit Gedanken der Kirche auf Spitalradio LuZ übertragen werden könnte.

«Ich fand es sofort eine gute und vor allem sympathische Idee, da ich eine solche Zusammenarbeit auch bereits von anderen Spitalradios her kenne», sagte Andi Balsiger, Präsident von Spitalradio LuZ. «Ich habe deshalb sofort ja gesagt und innert zwei Tagen die Idee in die Tat umgesetzt». «In Krisenzeiten scheint alles etwas schneller und unkomplizierter zu gehen» meinte Andi Balsiger weiter. Denn neben der Klärung aller technischen Hürden wurde auch das Jingle-Layout mit Andi Brenner innert 5 Stunden realisiert. Und so lädt nun das Seelsorge/Careteam vom LUKS ein – bis auf weiteres – jeden Sonntag ab 10.30 Uhr über Spitalradio LuZ für 10 Minuten ihre «Hoffnungsfunken» mit uns zu teilen. Wir wünschen Ihnen allen viel Gesundheit!


Hier können Sie die bisher gesendeten «Hoffnungsfunken» nachhören:


1 Kommentar zu Der «Hoffnungsfunken» bis auf weiteres jeden Sonntag auf Spitalradio LuZ

  1. Es war ein Hoffnungsschimmer in der schweren Zeit.
    Frau Förster hat das wunderbar rüber gebracht.
    Dankeschön Gott schütze Sie

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*